Umbau und Umnutzung einer ehemaligen Erwachsenenbildungsstätte zu einem Flüchtlingswohnheim als Gemeinschaftsunterkunft

Keese Ingenieure und Planer, Flüchtlingswohnheim als Gemeinschaftsunterkunft in Niederschmalkalden
Keese Ingenieure und Planer, Flüchtlingswohnheim als Gemeinschaftsunterkunft in Niederschmalkalden
  • Umnutzungskonzept mit Raumprogramm in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Schmalkalden-Meiningen als Mieter für die Unterbringung von 40 Flüchtlingen
  • Brandschutzkonzept mit Ertüchtigung der Brandschutzanlagen
  • Anbau einer Fluchttreppe
  • Ertüchtigung der elektrischen und sanitären Anlagen
  • Herstellen von Gemeinschaftsschlafräumen
  • Ausarbeitung der Vorzugsvariante bis zur Baureife
  • Beschränkte Ausschreibung nach VOB und örtliche Bauüberwachung
Auftraggeber: Wagenfelder Wollwerk Körner GmbH & Co.KG /
Mieter Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Erbrachte Leistungen: Projektsteuerung, Leistungsphase 1 – 9; § 33 + 34 HOAI
Realisierung: Mai bis Dezember 2015
BGF: rd. 600 m²
Baukosten: Kostenberechnung: rd. 90.0000 € brutto
Zum Seitenanfang